Fragen (FAQ) zur Ballonfahrt

Wann wird gestartet

Wann ist es am schönsten Ballon, zu fahren? Für das Ballonfahren hat jede Jahreszeit ihren ganz besonderen Reiz. Entscheidend für die Startmöglichkeit ist immer die Wettersituation am Starttag. So schließen z.B. Niederschläge, schlechte Sichten, zu starker Wind oder Gewitterwarnung einen Ballonstart aus. Ansonsten ist die Fahrt in jedem Fall ein Erlebnis, egal ob an klaren Winter- oder warmen Sommertagen.

Im Sommer können wir lediglich in den thermikfreien Zeiten, d.h. mit Sonnenaufgang oder 2-3 Stunden vor Sonnenuntergang starten – im Winter dagegen können wir auch um die Mittagszeit fahren. Übrigens ist es im Ballonkorb nicht kalt – einen Temperaturunterschied spüren Sie erst in gößerer Höhe, zudem bewegen Sie sich mit dem Wind und spüren ihn daher nicht, was die gefühlte Temperatur sogar etwas erhöht.
Wir treffen uns zum Ballonfahren auf unseren Ballonhof in Beelitz im Südwesten Berlins, inmitten einer alten Obstpantage. Hier ist die notwendige Struktur, wie z.B. Parkplätze, Toiletten, Ballonplatz und Sitzmöglichkeiten für unsere Gäste und Zuschauer, für unser Ballonfahrt vorhanden.

Ist Ballonfahren sicher?

Die Firma Ballonreisen Schäfer ist ein von der Luftfahrtbehörde zugelassenes Luftfahrtunternehmen, welches seit 1992 Passagierfahrten mit Heißluftballonen anbietet. Die von uns eingesetzten Piloten verfügen über umfangreiche Erfahrung im Führen von Heißluftballonen. Natürlich unterliegen sowohl unsere Piloten als auch die Ballone den gesetzlich vorgeschriebenen jährlichen Überprüfungsbestimmungen für Luftfahrtunternehmen.

Ihrer Sicherheit wird in unserem Unternehmen der höchste Stellenwert eingeräumt, daher bitten wir auch Sie um Verständnis, dass Starts bei unsicherer Wetterlage leider verschoben werden müssen.

Wer kann mitfahren?

Jeder, der körperlich fit ist bis zum Alter von 80 Jahren. Das Gewicht pro Passagier ist bis auf 120 kg beschränkt. Kinder sollten eine Mindestgröße von 1,30 m haben (Korbhöhe 1,10 m). Im Einzelfall sind Ausnahmen möglich, diese bedürfen jedoch der vorherigen Absprache. Von Ballonfahrten während der Schwangerschaft raten wir ab.

Ist es im Ballonkorb kalt?

Nein, wir fahren in Höhen zwischen 200 u. 1000 m, dort spüren Sie noch keinen Temperaturunterschied. Dazu kommt die Wärmeabstrahlung des Heißluftballones und das Fahren „mit dem Wind“.

Höhenangst?

Ein Höhenangstgefühl ist nicht zu befürchten. Der Ballonkorb bewegt sich ruhig mit dem Wind durch den Luftraum. Der Bezugspunkt des Passagiers ist der Korbboden, da dieser keinen direkten Kontakt zum Erdboden hat , ist nicht mit Höhenangst zu rechnen. Das Höhengefühl während der Ballonfahrt ist nicht mit dem Stehen auf einem hohen Turm zu vergleichen.